translation - traduction - traduzione - übersetzung   vorlesen mit webReader Impressum & Kontakt
Die weibliche Form ist der männlichen Form auf dieser Website gleichgestellt; lediglich aus Gründen der Vereinfachung wurde die männliche Form gewählt.



Sponsoren
gesucht!
  
Unterstützen Sie
FC Thun macht Schule!




Google translation - traduction - traduzione

Falls der Google-Übersetzer nicht funktioniert, aktivieren Sie Scripting und Cross-Site Scripting für diese Seite.

If the google-translator does not work please enable scripting and cross-site scripting for this page.


Vorlesen mit webReader

Profis & Kids

Wir fördern soziales Engagement und Prävention im Fussball


Wir, der Verein Profis & Kids, engagieren uns vor allem als Förderverein des Projekts «FC Thun macht Schule».

Ein wichtiger Partner von «FC Thun macht Schule» in Deutschland ist das Projekt des Karlsruher SC «KSC macht Schule». «KSC macht Schule» unterhält ein soziales Projekt mit seinem Partnerverein TUS Mingolsheim. Eine weitere Partnerschaft besteht mit dem Badischen Fussballverband. All diese Projekte und Partnerschaften werden ebenfalls von uns unterstützt.


In der Schweiz:


• FC Thun macht Schule

Seit der Saison 2007/2008 verfolgt der FC Thun das Ziel, seine Spieler und Spielerinnen ganzheitlich auszubilden. Der perfekte Umgang mit dem Ball reicht oft heute nicht mehr aus, um den grossen Traum "Profifussballer" zu erreichen. Seit der Saison 2011/2012 ist das Profiteam in das Projekt «FC Thun macht Schule» integriert und hat die Vorbildfunktion übernommen.

Das bedeutet, dass neben der sportlichen Ausbildung ein festgelegtes Pensum an aussersportlichen Kursen und praxisnahen Projekten zu besuchen ist, was letztlich zur Stärkung und Förderung der Persönlichkeit der heranwachsenden Profis beitragen soll. Für die Kurse aussersportlicher Themen (Konfliktlösung, Teambuilding, Umwelt, Kinder- und Jugendschutz, Rassismus/Integration, soziales Engagement, Drogen und Alkohol, Fans/Medien/Spielervermittler) werden interne und externe Fachstellen und Fachpersonen engagiert.

Wichtig ist, dass alle Themen einen direkten Bezug zum Fussball haben, und in praxisbezogenen Projekten erlebt und erprobt werden.

«FC Thun macht Schule» soll auch zur Verbesserung des Images in der Bevölkerung beitragen, der Kontakt zu den Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen der Region ist besonders wichtig. Dafür veranstaltet FC Thun macht Schule unter anderem regelmässig Ballschulen für "kleine Kickers" in der Stockhorn Arena sowie mehrere Fussball-Feriencamps im Jahr. Hier sehen Sie einen Beitrag des Schweizer Fernsehens zu den "Kleinen Kickers". Besonderes soziales Engagement legt der FC Thun beim Training mit geistig behinderten Sportlern an den Tag. In mehreren "Special Trainings" (sehen Sie dazu einen Beitrag des Schweizer Fernsehens) bereiten sich junge Sportler mit besonderen Bedürfnissen auf Wettbewerbe der Stiftung Special Olympics vor.

Besonders gefordert sind die Nachwuchsspieler bei ihrem Einsatz in praxisnahen Projekten. Ein Projekt heisst "cool and clean". Alle Spieler und Spielerinnen des FC Thun verpflichten sich, ohne Doping, Drogen, Tabak oder Alkohol sportlich-faire Bestleistungen zu erbringen und tragen diese Botschaft per Internet und bei allen Aktivitäten nach aussen. "Cool and clean" ist eine Kampagne von Swiss Olympic und wird mittlerweile von 332 Teams des Schweizer Sports gelebt.

Ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit

Wir als ehemalige Koordinationsstelle engagierten hierfür Fachleute und Fachstellen für interne/externe Schulungen.

Sie kamen und kommen aus Projekten und Organisationen wie

  • «coolandclean» (swiss olympic), landesweite Kampagne für fairen und sauberen Sport
  • MIRA (Kinder-u.Jugendschutz)
  • «Die 11» (FIFA,SFV,Suvaliv); Präventives Trainingsprogramm
  • «Chili» (SRK,SBB, Stadt Thun), Kommunikation- Umgang mit Gewalt & Konflikten
  • Road Cross (Alkohol und Drogen im Strassenverkehr)
  • Umwelt (Abwarte Stadion Lachen – Stadiongenossenschaft Lachen)
  • Regelkunde (Schiedsrichter des FC Thun)
  • Erlebnsnispädagogen
  • Verein Profis & Kids, Thun
  • und weitere

WICHTIG: Bei der Zusammenarbeit mit den Referenten und Fachstellen ist oberste Priorität, dass die Stoffvermittlung immer einen Bezug zur Ausbildung als Fussballer beinhaltet.


Das Projekt ist mittlerweile in die Strukturen des FC Thun integriert. Die Leitung des Projektes liegt bei Wolfgang Unger. Er plant mit den Trainern/Trainerinnen die internen Schulungen und externe Einsätze in sozialen Projekten oder bei Fairplay-Anlässen. Als Förderverein unterstützen wir das Projekt mit dieser Homepage sowie mit der Suche nach Sponsoren und Förderern.

Weitere Informationen, Berichte und Termine zu Fairplay-Anlässen und einzelnen Schulungen erhalten Sie bei wolfgang.unger(at)fcthun.ch / Natel 079 762 4188.

Lesen Sie den aktuellen Flyer von FC Thun macht Schule.


• Bahnhof-Patenschaft Thun

Neben den allgemeinen repressiven Massnahmen strebte die Stadt Thun für ihren Bahnhof auch etwas im Bereich der Prävention an. So wurde beschlossen, Thun als Pilot für das Projekt Bahnhof-Patenschaft einzusetzen. Die Stadt Thun übergab uns die Trägerschaft. Wir kümmerten uns um die Rekrutierung und Betreuung der Patinnen und Paten. Besonders zu erwähnen ist, dass wir für die Rekrutierung neuer Bahnhof-Paten die Nachwuchsabteilung des FC Thun gewonnen hatten. Für dieses Projekt erhielt die Bahnhof-Patenschaft Thun von den SBB am 23.04.09 den ersten Preis des Prix Railfair 2008 (Bericht). Leider haben die SBB als Dachorganisation der Bahnhof-Patenschaften die Qualitätsanforderungen in 2011 auf ein Mass erhöht, zu dessen zukünftiger Erfüllung wir, der Verein Profis & Kids, uns ausserstande gesehen haben. Daher mussten wir das Mandat zur Betreuung dieses Projekts auf Ende 2011 niederlegen. Mittlerweile haben sich alle Beteiligten darauf geeinigt, dass die Bahnhofpatenschaft Thun in das Projekt FC Thun macht Schule integriert und unter der Trägerschaft des FC Thun weitergeführt wird.



In Deutschland:


KSC macht Schule - Kooperation KSC - Erich Kästner-Schule Karlsruhe

Ein Projekt, das aus der langjährigen Zusammenarbeit mit dem FC Thun erwachsen ist. Der KSC und der FC Thun unterstützen sich hier gegenseitig.

Am Montag, den 13.9.2010 fand die Auftaktveranstaltung in den Räumlichkeiten der Erich Kästner - Schule in Karlsruhe statt. Die EKS ist eine Sonderschule für Kinder mit Sprachbehinderung und Hörschädigung.
Ziel der Zusammenarbeit ist es, dass sämtliche 200 Spieler und Trainer der Talentteams des KSC von der U10 bis U23 gemeinsam in Tandems dieses Projekt ehrenamtlich begleiten und betreuen. Die Umsetzung erfolgt in zwei wöchentlichen Trainings in der EKS Karlsruhe. Im Mittelpunkt steht der direkte Kontakt mit Kindern, die ihrem Lieblingssportfach "Fussball" mit Faszination hinter her schiessen. Auch der Rollentausch vom Spieler zum "Lernhelfer" oder "Trainer" ist für die Spieler der KSC-Talentteams ein neues Erlebnis und eine neue Herausforderung.

Der perfekte Umgang mit dem Ball reicht heute nicht mehr aus, um den Traum "Fussballprofi" zu realisieren. Im Rahmen eines ganzheitlichen Ausbildungskonzeptes wurde in unter der Leitung des Nachwuchschefs Ede Becker das Projekt "KSC macht Schule" ins Leben gerufen, wo Selbstverantwortung und die damit verbundene Förderung der Persönlichkeit jedes einzelnen Nachwuchsspielers im Mittelpunkt stehen. Sie lernen dabei, wie wichtig es ist, sich am sozialen und gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Der Badische Schulfussballbeauftragte Michael Piekny hat massgeblich daran mitgewirkt, dass diese Kooperation zustande kam. EKS-Schulleiter Langel und sein Team waren sofort mit am Ball.

Die Nachwuchsprofis der U23 haben für dieses Projekt die Patenschaft übernommen und sind seither regelmässig im Einsatz.

Punktuell und regelmässig unterstützt "KSC macht Schule" zwei weitere, bereits laufende Projekte in folgenden Schulen:

  • Franz-Josef Mone Bad Schönborn - Förderschule für Kinder mit Lernbehinderung (einmal wöchentlich, siehe unten)
  • Realschule Karlsbad - 5. Klasse (einmal im Monat)

Wir haben die Koordination von "KSC macht Schule" ehrenamtlich übernommen.

Für die Kooperation mit der Erich-Kästner Schule Karlsruhe für sprachbehinderte und hörgeschädigte Kinder, der Franz-Josef-Mone-Förderschule für Kinder mit Lernbehinderung in Bad Schönborn und der 5. Klasse der Realschule Karlsbad wurde die Nachwuchsabteilung des KSC im Februar 2011 ausgezeichnet:


• Kooperation TuS Mingolsheim - Förderschule Franz-Josef-Mone - JVA Kislau

Seit Oktober 2005 kooperiert die Jugendabteilung des TuS Mingolsheim mit der JVA Kislau. Die Kooperation bietet Strafgefangenen die Möglichkeit, sich durch ehrenamtliche Tätigkeit wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Beim vorliegenden Modell werden Strafgefangene als Trainer im Jugendbereich eingesetzt. Drei der eingesetzten Trainer sind auch nach ihrer Entlassung aus der JVA noch im Verein engagiert.

Der TuS Mingolsheim setzt in der Jugendarbeit verstärkt auf die soziale und integrative Kraft des Sports. Dabei spielen Massnahmen zur Sucht- und Gewaltprävention ebenso eine Rolle wie die Kooperation mit der Förderschule, die bei der Veranstaltung von Fussballturnieren für Körper- und geistig Behinderte unterstützt wird.

Für die Kooperation mit der JVA Kislau und der Franz-Josef-Mone-Schule wurde die Jugendabteilung des TuS Mingolsheim in 2007 zweifach ausgezeichnet:

  1. Mit dem Bürgerpreis 2007 in der Kategorie "Alltagshelden" von der Initiative "für mich, für uns, für alle" ,einer Gemeinschaftsaktion der Sparkasse Kraichgau mit den Bundestagsabgeordneten und den Kommunen in ihrem Geschäftsgebiet.
  2. Mit der Nominierung zum Ehrenamtswettbewerb "Echt gut! - Ehrenamt in Baden-Württemberg" in der Kategorie Sport und Kultur.
Das neue Vereinslied,
gesungen von Oberland United:
"Hopp FC Thun!"

Partner: FC Thun Karlsruher SC Frutiger Rivella Vigier Beton Vigier Beton Migros RailFair Stadt Thun coolandclean SFV Jugend + Sport SuvaLiv SRK
Sitemap  |  Impressum & Kontakt